be­ei­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉beeilen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|ei|len

Bedeutungen (2)

  1. sich bemühen, möglichst schnell zu sein, voranzukommen
    Beispiele
    • ich beeilte mich mit der Abrechnung, bei den Vorbereitungen
    • wenn wir den Zug noch erreichen wollen, müssen wir uns beeilen
  2. nicht zögern, sondern eilfertig, beflissen sein
    Beispiel
    • er beeilte sich, mir zuzustimmen

Synonyme zu beeilen

Grammatik

sich beeilen; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?