Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ge­fal­len

Wortart: starkes Verb
Wörter mit gleicher Schreibung: gefallen, gefallen
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ge|fal|len
Beispiele: es hat mir gefallen; sich etwas gefallen lassen

Bedeutungsübersicht

  1. jemandes Geschmack, Vorstellung, Erwartung entsprechen; bei jemandem Gefallen erregen
  2. sich in selbstgefälliger Weise durch ein bestimmtes Verhalten hervortun
  3. in »sich <Dativ> etwas gefallen lassen«

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Anzeige

Synonyme zu gefallen

angenehm sein, Anklang finden, ansprechen, behagen, Behagen bereiten, Beifall finden, bestechen, den Geschmack treffen, einen günstigen Eindruck machen, einnehmen, entzücken, es angetan haben, Gefallen erregen/finden, imponieren, liegen, mögen, schön finden, sympathisch sein, zusagen; (gehoben) munden, Zuspruch finden; (umgangssprachlich) ankommen, jemandes Fall sein, nach jemandes Nase sein; (österreichisch, sonst bildungssprachlich veraltend) konvenieren

Aussprache

Betonung: gefạllen 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch gevallen, althochdeutsch gifallan, eigentlich = zufallen, zuteilwerden, zu fallen
Anzeige

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich gefalleich gefalle 
 du gefällstdu gefallest gefall, gefalle!
 er/sie/es gefällter/sie/es gefalle 
Pluralwir gefallenwir gefallen 
 ihr gefalltihr gefallet
 sie gefallensie gefallen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich gefielich gefiele
 du gefielstdu gefielest
 er/sie/es gefieler/sie/es gefiele
Pluralwir gefielenwir gefielen
 ihr gefieltihr gefielet
 sie gefielensie gefielen
Partizip I gefallend
Partizip II gefallen
Infinitiv mit zu zu gefallen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemandes Geschmack, Vorstellung, Erwartung entsprechen; bei jemandem Gefallen erregen

    Beispiele

    • das Bild gefällt mir
    • das Mädchen hat ihm [gut] gefallen
    • wie gefällt es dir hier?
    • der Film hat allgemein gefallen
    • der Wunsch zu gefallen
    • (umgangssprachlich) die Sache gefällt mir nicht (scheint mir bedenklich)
    • (umgangssprachlich) sie gefällt mir nicht, will mir heute gar nicht gefallen (ihr Aussehen und ihr Gesundheitszustand machen mir Sorgen)
    • es gefällt ihm (er macht sich einen Spaß daraus), andere zu ärgern
    • es hat Gott gefallen, unsere Mutter zu sich zu rufen (in Nachrufen: es war Gottes Wille, …)
  2. sich in selbstgefälliger Weise durch ein bestimmtes Verhalten hervortun

    Grammatik

    sich gefallen

    Beispiele

    • er gefällt sich in Kraftausdrücken, Schwarzsehereien, Verwünschungen
    • sich in der Rolle des Märtyrers, Herzensbrechers, Snobs gefallen
  3. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    sich <Dativ> etwas gefallen lassen (umgangssprachlich: 1. etwas Unangenehmes hinnehmen, über sich ergehen lassen: sie ließ sich die Frechheiten, die Schmeicheleien gefallen; du lässt dir immer alles gefallen; diese Behandlung brauche ich mir nicht gefallen zu lassen. 2. etwas gut, schön finden und sich darüber freuen, es begeistert akzeptieren: das, diesen Vorschlag lasse ich mir gefallen.)

Blättern