emp­find­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉empfindlich

Rechtschreibung

Worttrennung
emp|find|lich

Bedeutungen (5)

  1. auf bestimmte Reize leicht, schnell reagierend
    Beispiele
    • ein empfindliches Nervensystem
    • meine Haut ist sehr empfindlich
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 empfindliche (fein reagierende, anzeigende) Geräte
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 dieser Film ist sehr empfindlich (lichtempfindlich)
    1. [seelisch] leicht verletzbar; feinfühlig, sensibel, zartbesaitet
      Beispiele
      • ein empfindlicher Mensch
      • er traf ihn an seiner empfindlichsten Stelle
      • in dieser Angelegenheit ist er sehr empfindlich
    2. gereizt, gekränkt; leicht beleidigt, reizbar
      Beispiel
      • empfindlich reagieren
  2. aufgrund einer körperlichen Schwäche anfällig
    Beispiele
    • er ist empfindlich gegen Hitze
    • das Kind ist sehr empfindlich (schwächlich)
  3. aufgrund einer weniger robusten Beschaffenheit leicht zu verderben, zu beschädigen
    Beispiele
    • eine empfindliche Tapete
    • das helle Seidenkleid ist zu empfindlich für diesen Zweck
    1. spürbar, einschneidend, hart, schmerzlich
      Beispiele
      • empfindliche Verluste
      • eine empfindliche Strafe
      • deine Bemerkung hat ihn empfindlich getroffen
    2. sehr (sodass es unangenehm spürbar wird)
      Grammatik
      intensivierend bei Adjektiven und Verben
      Beispiel
      • es war empfindlich kalt

Herkunft

mittelhochdeutsch enphintlich, althochdeutsch inphintlich

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
empfindlich
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?