Emp­fin­den, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Aussprache:
Betonung
Empfinden

Rechtschreibung

Worttrennung
Emp|fin|den

Bedeutungen (2)

  1. in bestimmter Weise in jemandem hervorgerufenes Gefühl
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • er hatte bei dieser Sache ein unangenehmes Empfinden
  2. feines, sensibles Gefühl, Gespür, das jemanden befähigt, etwas (Unausgesprochenes) wahrzunehmen, richtig einzuschätzen
    Beispiele
    • das einfache Empfinden für Recht und Unrecht
    • für mein Empfinden (meinem Gefühl, Eindruck, meiner Meinung nach)

Grammatik

das Empfinden; Genitiv: des Empfindens

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Empfinden
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?