Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

dünn

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: dünn
Beispiele: durch dick und dünn; eine dünn besiedelte oder dünnbesiedelte, dünn bevölkerte oder dünnbevölkerte Gegend [Regel 58]; dünn gesät oder dünngesät sein (selten, spärlich vorhanden sein; nur schwer zu finden sein); sich ganz dünn machen (umgangssprachlich für wenig Platz einnehmen); könnt ihr euch ein bisschen dünner machen?

Bedeutungsübersicht

    1. eine geringe Stärke, Dicke, einen geringen Umfang aufweisend
    2. hager, mager
    3. in geringer Menge [sich über eine Fläche erstreckend oder darauf vorhanden]
    1. fein, zart, leicht
    2. nicht dicht; spärlich
    3. schwach
  1. wenig gehaltvoll

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu dünn

Antonyme zu dünn

dick

Aussprache

Betonung: dụ̈nn🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch dünne, althochdeutsch dunni, eigentlich = lang ausgedehnt

Grammatik

Steigerungsformen

Positivdünn
Komparativdünner
Superlativam dünnsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-dünner-dünne-dünnes-dünne
Genitiv-dünnen-dünner-dünnen-dünner
Dativ-dünnem-dünner-dünnem-dünnen
Akkusativ-dünnen-dünne-dünnes-dünne

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderdünnediedünnedasdünnediedünnen
Genitivdesdünnenderdünnendesdünnenderdünnen
Dativdemdünnenderdünnendemdünnendendünnen
Akkusativdendünnendiedünnedasdünnediedünnen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeindünnerkeinedünnekeindünneskeinedünnen
Genitivkeinesdünnenkeinerdünnenkeinesdünnenkeinerdünnen
Dativkeinemdünnenkeinerdünnenkeinemdünnenkeinendünnen
Akkusativkeinendünnenkeinedünnekeindünneskeinedünnen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. eine geringe Stärke, Dicke, einen geringen Umfang aufweisend

      Beispiele

      • ein dünner Ast
      • ein dünnes Buch
      • dünne Beine
      • etwas in dünne Scheiben schneiden
      • die Eisdecke ist sehr dünn
    2. hager, mager

      Beispiele

      • sie ist sehr dünn geworden
      • setz dich zu mir, ich mache mich ganz dünn (scherzhaft; versuche, möglichst wenig Platz einzunehmen, damit du noch Platz hast)
    3. in geringer Menge [sich über eine Fläche erstreckend oder darauf vorhanden]

      Beispiel

      Farbe, Lack, eine Salbe dünn auftragen
    1. fein, zart, leicht

      Beispiele

      • ein dünner Schleier
      • dünne Strümpfe
      • zu dünn angezogen sein
      • <in übertragener Bedeutung>: die Luft wird in großer Höhe immer dünner
    2. nicht dicht; spärlich

      Beispiele

      • dünn behaart sein
      • eine dünn besiedelte Gegend

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      dünn gesät/dünngesät (umgangssprachlich: [leider] spärlich vorhanden, selten: gute Außenstürmer sind in der Liga dünn gesät)
    3. schwach

      Beispiele

      • eine dünne Stimme
      • der Beifall kam nur zögernd und dünn
  1. wenig gehaltvoll

    Beispiele

    • eine dünne Suppe
    • der Kaffee ist ziemlich dünn
    • <in übertragener Bedeutung>: der Inhalt des Buches ist doch recht dünn (dürftig)

Blättern