Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Zwang, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Zwang

Bedeutungsübersicht

  1. Einwirkung von außen auf jemanden unter Anwendung oder Androhung von Gewalt
  2. starker Drang in jemandem
  3. Beschränkung der eigenen Freiheit und Ungeniertheit, mit der sich jemand anderen gegenüber äußert
  4. starker Einfluss, dem sich jemand nicht entziehen kann
  5. von gesellschaftlichen Normen ausgeübter Druck auf menschliches Verhalten
  6. Bestimmung der Situation in einem Bereich durch eine unabänderliche Gegebenheit, Notwendigkeit
  7. (Psychologie) das Beherrschtsein von Vorstellungen, Handlungsimpulsen gegen den bewussten Willen

Synonyme zu Zwang

Aussprache

Betonung: Zwạng 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch zwanc, dwanc, twanc, althochdeutsch thwanga (Plural), zu zwingen und eigentlich = das Zusammenpressen, Drücken

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Zwangdie Zwänge
Genitivdes Zwanges, Zwangsder Zwänge
Dativdem Zwangden Zwängen
Akkusativden Zwangdie Zwänge

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Einwirkung von außen auf jemanden unter Anwendung oder Androhung von Gewalt

    Beispiele

    • der Zwang der Gesetze
    • Zwang auf jemanden ausüben
    • jemandem Zwang auferlegen
    • seine Kinder mit, ohne Zwang erziehen
    • unter einem fremden Zwang handeln, zu leiden haben
  2. starker Drang in jemandem

    Beispiel

    ein innerer Zwang
  3. Beschränkung der eigenen Freiheit und Ungeniertheit, mit der sich jemand anderen gegenüber äußert

    Beispiele

    • sich, seiner Natur Zwang auferlegen
    • tun Sie sich [nur] keinen Zwang an (lassen Sie sich durch nichts zurückhalten)
    • <in übertragener Bedeutung>: einem Begriff, Text Zwang antun (ihn den eigenen Ansichten entsprechend deuten, auslegen)
  4. starker Einfluss, dem sich jemand nicht entziehen kann

    Beispiel

    jemandes Zwang erliegen
  5. von gesellschaftlichen Normen ausgeübter Druck auf menschliches Verhalten

    Beispiele

    • der Zwang der Mode
    • gesellschaftliche Zwänge
    • es besteht kein Zwang (keine Verpflichtung), etwas zu kaufen
  6. Bestimmung der Situation in einem Bereich durch eine unabänderliche Gegebenheit, Notwendigkeit

    Beispiele

    • wirtschaftliche, technische Zwänge
    • der Zwang der Verhältnisse
    • der Zwang zur Kürze, Selbstbehauptung
  7. das Beherrschtsein von Vorstellungen, Handlungsimpulsen gegen den bewussten Willen

    Gebrauch

    Psychologie

    Beispiel

    unter einem Zwang leiden

Blättern

Im Alphabet davor