Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

zwän­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: zwän|gen
Beispiel: sich zwängen

Bedeutungsübersicht

  1. gewaltsam auf engem Raum irgendwohin schieben o. Ä.
  2. (schweizerisch) drängeln

Synonyme zu zwängen

drängen, drücken, pferchen, pressen, quetschen, schieben, stopfen
Anzeige

Aussprache

Betonung: zwạ̈ngen
Lautschrift: [ˈtsvɛŋən]

Herkunft

mittelhochdeutsch zwengen, twengen, althochdeutsch dwengen, Kausativ zu zwingen und eigentlich = drücken machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich zwängeich zwänge 
 du zwängstdu zwängest zwäng, zwänge!
 er/sie/es zwängter/sie/es zwänge 
Pluralwir zwängenwir zwängen 
 ihr zwängtihr zwänget
 sie zwängensie zwängen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich zwängteich zwängte
 du zwängtestdu zwängtest
 er/sie/es zwängteer/sie/es zwängte
Pluralwir zwängtenwir zwängten
 ihr zwängtetihr zwängtet
 sie zwängtensie zwängten
Partizip I zwängend
Partizip II gezwängt
Infinitiv mit zu zu zwängen
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. gewaltsam auf engem Raum irgendwohin schieben o. Ä.

    Beispiele

    • dicke Bücher in seine Aktentasche zwängen
    • sich durch die Sperre, in den überfüllten Bus zwängen
    • <in übertragener Bedeutung>: etwas in ein System zwängen
  2. drängeln (2)

    Gebrauch

    schweizerisch

Blättern