Ver­nunft, die

Wortart INFO
Substantiv, feminin
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Ver|nunft

Bedeutung

Info

geistiges Vermögen des Menschen, Einsichten zu gewinnen, Zusammenhänge zu erkennen, etwas zu überschauen, sich ein Urteil zu bilden und sich in seinem Handeln danach zu richten

Beispiele
  • die menschliche Vernunft
  • das gebietet die Vernunft
  • politische Vernunft walten lassen
  • sie hat gegen alle Regeln der Vernunft, gegen alle Vernunft darauf bestanden
  • er handelte ohne Vernunft (ohne nachzudenken, ohne Überlegung)
  • jeder Mensch von Vernunft (jeder vernünftige Mensch)
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • Vernunft annehmen/zur Vernunft kommen (einsichtig, vernünftig werden)
  • jemanden zur Vernunft bringen (erreichen, dass jemand einsichtig, vernünftig wird)

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch vernunft, althochdeutsch vernumft, zu vernehmen in der veralteten Bedeutung „erfassen, ergreifen“, ursprünglich = Erfassung, Wahrnehmung

Grammatik

Info
Singular
Nominativ die Vernunft
Genitiv der Vernunft
Dativ der Vernunft
Akkusativ die Vernunft

Aussprache

Info
Betonung
🔉Vernunft

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
Vernunft

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen