ap­pel­lie­ren

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ap|pel|lie|ren

Bedeutungen (2)

Info
    1. sich nachdrücklich mit einer Mahnung, einer Aufforderung an jemanden wenden; jemanden zu etwas aufrufen
      Herkunft
      mittelhochdeutsch appellieren < lateinisch appellare = (um Hilfe) ansprechen
      Gebrauch
      bildungssprachlich
      Beispiel
      • an das Volk, an die Belegschaft, an die Bevölkerung appellieren
    2. mit Nachdruck etwas Bestimmtes in jemandem ansprechen, es wachzurufen, herauszufordern suchen
      Herkunft
      mittelhochdeutsch appellieren < lateinisch appellare = (um Hilfe) ansprechen
      Gebrauch
      bildungssprachlich
      Beispiele
      • an jemandes Ehrgefühl, Humor, Einsicht appellieren
      • an das Gewissen appellieren
  1. Berufung einlegen
    Gebrauch
    Rechtssprache veraltet
    Beispiel
    • an ein höheres Gericht, gegen ein Urteil appellieren

Synonyme zu appellieren

Info

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich appelliereich appelliere
du appellierstdu appellierest appellier, appelliere!
er/sie/es appellierter/sie/es appelliere
Pluralwir appellierenwir appellieren
ihr appelliertihr appellieret appelliert!
sie appellierensie appellieren

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich appellierteich appellierte
du appelliertestdu appelliertest
er/sie/es appellierteer/sie/es appellierte
Pluralwir appelliertenwir appellierten
ihr appelliertetihr appelliertet
sie appelliertensie appellierten
Partizip I appellierend
Partizip II appelliert
Infinitiv mit zu zu appellieren

Aussprache

Info
Betonung
appellieren
Lautschrift
🔉[apɛˈliːrən]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
appellieren