sie­gen

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Betonung
🔉siegen

Rechtschreibung

Worttrennung
sie|gen

Bedeutung

als Sieger[in], Gewinner[in] aus einem Kampf, einer Auseinandersetzung, einem Wettstreit o. Ä. hervorgehen; einen Sieg erringen

Beispiele
  • in der Schlacht, im sportlichen Wettkampf siegen
  • über jemanden siegen
  • die Volkspartei hat gesiegt (die Wahl gewonnen)
  • unsere Mannschaft hat [hoch, knapp, mit 2 : 0] gesiegt (gewonnen)
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Wahrheit wird am Ende siegen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • Frechheit siegt (umgangssprachlich: mit Dreistigkeit setzt man sich durch, erreicht man sein Ziel)

Synonyme zu siegen

  • als Sieger/-in hervorgehen, bezwingen, die Oberhand bekommen/erhalten/gewinnen, sich durchsetzen

Herkunft

mittelhochdeutsch sigen, althochdeutsch in: ubarsiginōn, zu Sieg

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
siegen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?