Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­neh­men

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|neh|men
Beispiele: er hat das Geräusch vernommen; der Angeklagte wurde vernommen

Bedeutungsübersicht

    1. (gehoben) hören, akustisch wahrnehmen
    2. (gehoben) hören, erfahren, von etwas Kenntnis erhalten
  1. gerichtlich, polizeilich befragen; verhören

Synonyme zu vernehmen

Aussprache

Betonung: vernehmen
Lautschrift: [fɛɐ̯ˈneːmən]

Herkunft

mittelhochdeutsch vernemen, althochdeutsch firneman

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich vernehmeich vernehme 
 du vernimmstdu vernehmest vernimm!
 er/sie/es vernimmter/sie/es vernehme 
Pluralwir vernehmenwir vernehmen 
 ihr vernehmtihr vernehmet 
 sie vernehmensie vernehmen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich vernahmich vernähme
 du vernahmstdu vernähmest, vernähmst
 er/sie/es vernahmer/sie/es vernähme
Pluralwir vernahmenwir vernähmen
 ihr vernahmtihr vernähmet, vernähmt
 sie vernahmensie vernähmen
Partizip I vernehmend
Partizip II vernommen
Infinitiv mit zu zu vernehmen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. hören (1b), akustisch wahrnehmen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • Musik deutlich vernehmen
      • Schritte auf dem Flur, Hilferufe vernehmen
      • ihre Stimme ließ sich vernehmen
    2. hören (4), erfahren (1), von etwas Kenntnis erhalten

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • von jemandem nichts mehr vernehmen
      • wir haben mit Erstaunen vernommen, dass er kommen will
  1. gerichtlich, polizeilich befragen; verhören

    Beispiele

    • einen Zeugen, den Angeklagten vernehmen
    • jemanden als Zeugen, zur Person, zur Sache vernehmen

Blättern