Tal, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Tal

Rechtschreibung

Worttrennung
Tal
Beispiel
zu Tal[e] fahren

Bedeutungen (2)

  1. (in der Regel durch einen Wasserlauf hervorgerufener) tiefer Einschnitt in der Erdoberfläche von mehr oder weniger großer Längenausdehnung
    Beispiele
    • ein enges, tiefes Tal
    • das Tal verengt sich, öffnet sich
    • über Berg und Tal
    • das Vieh ins Tal/zu Tal treiben
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Wirtschaft befindet sich in einem Tal (hat schlechte Konjunktur)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • Tal der Tränen (gehoben: die Welt mit ihrem Leiden)
  2. Gesamtheit der Bewohner eines Tals (1)
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • das ganze Tal war da

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch tal, eigentlich = Biegung, Vertiefung, Senke

Grammatik

das Tal; Genitiv: des Tal[e]s, Täler, (dichterisch auch:) Tale

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Tal
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?