lieb­lich

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉lieblich

Rechtschreibung

Worttrennung
lieb|lich

Bedeutungen (2)

  1. voller Anmut, Liebreiz; entzückend
    Beispiele
    • ein liebliches Kind, Gesicht
    • eine liebliche Landschaft (eine in Formen und Farben sanfte, friedlich anmutende Landschaft)
    • ein lieblicher Anblick
    • lieblich aussehen
  2. einen angenehmen Sinneseindruck hervorrufend
    Beispiele
    • der liebliche Duft des Flieders
    • man hörte liebliche Musik
    • der Wein ist lieblich (von milder Süße)

Herkunft

mittelhochdeutsch lieplich, althochdeutsch liublīh

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?