Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Pa­nik, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Pa|nik

Bedeutungsübersicht

durch eine plötzliche Bedrohung, Gefahr hervorgerufene übermächtige Angst, die das Denken lähmt und zu kopflosen Reaktionen führt

Beispiele

  • [eine] Panik brach aus
  • Panik erfasste, befiel die Reisenden
  • der brennende Vorhang löste eine Panik unter den Zuschauern aus
  • eine Panik verhindern, verhüten
  • (umgangssprachlich) die Panik kriegen (von Panik erfasst werden)
  • (Beschwichtigung, wenn jemand mit unangemessener Angst, Aufregung o. Ä. reagiert:) nur keine Panik!
  • jemanden in Panik versetzen

Synonyme zu Panik

Angstzustand, Beklemmung, Furcht, Horror, Schock, Schreck; (gehoben) Herzensangst; (umgangssprachlich emotional verstärkend) Heidenangst, Höllenangst; (salopp) Bammel, Schiss; (Medizin) Pavor, Phobie

Aussprache

Betonung: Panik🔉

Herkunft

französisch panique (substantiviertes Adjektiv), panisch

Grammatik

die Panik; Genitiv: der Panik, Plural: die Paniken (Plural selten)
 SingularPlural
Nominativdie Panikdie Paniken
Genitivder Panikder Paniken
Dativder Panikden Paniken
Akkusativdie Panikdie Paniken

Blättern