Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­bre­chen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|bre|chen

Bedeutungsübersicht

    1. (aus etwas) herausbrechen
    2. aus einer Verankerung herausbrechen, sich aus etwas lösen
    3. durch Herausbrechen von Mauerwerk herstellen
    1. (Gartenbau, Weinbau) unfruchtbare, überzählige Triebe ausschneiden, entfernen
    2. (Gartenbau, Weinbau) von überzähligen Trieben befreien
    3. (Gartenbau, Weinbau) durch Ablösen von der Pflanze ernten
  1. (etwas, was man gegessen hat) wieder erbrechen
    1. aus einem Gewahrsam entkommen
    2. (Militär) eine Einkreisung durch feindliche Truppen durchbrechen
    3. sich aus einer Bindung lösen, eine Gemeinschaft verlassen
    1. (von Reittieren) vor einem Hindernis verweigern und sich seitwärts aus der vorgesehenen Richtung wegdrehen, wegbewegen
    2. die eingeschlagene Richtung, Bahn verlassen
    1. (vom Schweiß) aus den Poren austreten
    2. mit Heftigkeit einsetzen; plötzlich beginnen
    3. (von Krankheiten o. Ä.) zum Ausbruch kommen; mit Heftigkeit auftreten
  2. (von einem Vulkan) aktiv werden
  3. (in Bezug auf Gefühlsäußerungen) plötzlich und heftig in etwas verfallen, mit etwas beginnen

Synonyme zu ausbrechen

Aussprache

Betonung: ausbrechen🔉

Grammatik

PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich breche ausich breche aus 
 du brichst ausdu brechest aus brich aus!
 er/sie/es bricht auser/sie/es breche aus 
Pluralwir brechen auswir brechen aus 
 ihr brecht ausihr brechet aus 
 sie brechen aussie brechen aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich brach ausich bräche aus
 du brachst ausdu brächest aus, brächst aus
 er/sie/es brach auser/sie/es bräche aus
Pluralwir brachen auswir brächen aus
 ihr bracht ausihr brächet aus, brächt aus
 sie brachen aussie brächen aus
Partizip I ausbrechend
Partizip II ausgebrochen
Infinitiv mit zu auszubrechen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (aus etwas) herausbrechen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • Steine [aus der Mauer, aus der Wand], eine Wand ausbrechen
      • ich habe mir einen Zahn ausgebrochen
    2. aus einer Verankerung herausbrechen, sich aus etwas lösen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiel

      der Bolzen ist ausgebrochen
    3. durch Herausbrechen von Mauerwerk herstellen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      eine zusätzliche Tür, ein Fenster ausbrechen
    1. unfruchtbare, überzählige Triebe ausschneiden, entfernen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Gebrauch

      Gartenbau, Weinbau

      Beispiel

      Geize ausbrechen
    2. von überzähligen Trieben befreien

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Gebrauch

      Gartenbau, Weinbau

      Beispiel

      die Reben, Tomaten ausbrechen
    3. durch Ablösen von der Pflanze ernten

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Gebrauch

      Gartenbau, Weinbau

      Beispiel

      Bohnen ausbrechen
  1. (etwas, was man gegessen hat) wieder erbrechen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiel

    der Kranke brach das Essen [wieder] aus
    1. aus einem Gewahrsam entkommen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiele

      • ein Gefangener ist [aus dem Gefängnis] ausgebrochen
      • die Raubtiere brachen [aus den Käfigen] aus
    2. eine Einkreisung durch feindliche Truppen durchbrechen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Gebrauch

      Militär

      Beispiel

      aus einem Kessel ausbrechen
    3. sich aus einer Bindung lösen, eine Gemeinschaft verlassen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiel

      aus seiner Ehe, aus der bürgerlichen Gesellschaft, aus dem Alltag ausbrechen
    1. (von Reittieren) vor einem Hindernis verweigern und sich seitwärts aus der vorgesehenen Richtung wegdrehen, wegbewegen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiel

      das Pferd ist vor der Hürde ausgebrochen
    2. die eingeschlagene Richtung, Bahn verlassen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiele

      • bei einer Bremsprobe war [ihm] der Wagen seitlich ausgebrochen (aus der Spur geraten)
      • in der Kurve wollte der Wagen mit dem Heck ausbrechen
    1. (vom Schweiß) aus den Poren austreten

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiel

      mir, dem Kranken brach der Schweiß aus
    2. mit Heftigkeit einsetzen; plötzlich beginnen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiel

      Jubel, Streit, eine Meuterei, ein Aufstand, der Frühling, eine Panik, ein Krieg, eine Feuersbrunst bricht aus
    3. (von Krankheiten o. Ä.) zum Ausbruch kommen; mit Heftigkeit auftreten

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiele

      • eine Epidemie, Krankheit bricht aus
      • <in übertragener Bedeutung>: der Wohlstand ist ausgebrochen (allgemein verbreitet)
  2. (von einem Vulkan) aktiv werden

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Beispiel

    ein Vulkan bricht aus
  3. (in Bezug auf Gefühlsäußerungen) plötzlich und heftig in etwas verfallen, mit etwas beginnen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Beispiele

    • in Gelächter, Weinen, Zorn ausbrechen
    • in Klagen, Tränen, Schluchzen ausbrechen
    • die Menge war in Jubel ausgebrochen

Blättern