Ju­bel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Jubel
Lautschrift
🔉[ˈjuːbl̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ju|bel

Bedeutung

laute Bekundung großer Freude durch Rufen, Jauchzen, Schreien

Jubel - Jubel einer Tennisspielerin
Jubel einer Tennisspielerin - © MEV Verlag, Augsburg
Beispiele
  • Jubel brach los
  • die Menge brach in Jubel aus
  • er wurde mit großem Jubel empfangen
  • zum Jubel (zur größten Freude) der Kinder gab es Eis als Nachtisch
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • Jubel, Trubel, Heiterkeit (1. angeregte Stimmung, laute Fröhlichkeit. 2. oft abwertend; hektisches, lautes Treiben.)

Herkunft

kirchenlateinisch iubilus = lang gezogener, jubelnder Ausklang eines Kirchenliedes < spätlateinisch iubilum = Jauchzen, Frohlocken, zu lateinisch iubilare, jubilieren

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Jubel
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?