Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Tru­bel, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Tru|bel

Bedeutungsübersicht

[mit Gewühl (2) verbundenes] lebhaftes geschäftiges oder lustiges Treiben

Beispiele

  • in der Stadt herrschte [ein] großer Trubel
  • sie wollten dem Trubel des Festtags entgehen
  • in dem allgemeinen Trubel waren die Kinder verloren gegangen
  • sie stürzten sich in den dicksten Trubel
  • aus dem Trubel nicht herauskommen (nicht zur Ruhe kommen)
  • <in übertragener Bedeutung>: im Trubel der Ereignisse

Synonyme zu Trubel

Betriebsamkeit, geschäftiges/lustiges Treiben, Geschäftigkeit, Getriebe, Getümmel, Gewimmel, Gewühl, Leben, Wirbel; (umgangssprachlich) Betrieb, Hochbetrieb, Hochdruck, Remmidemmi, Rummel; (umgangssprachlich abwertend) Tamtam, Zirkus; (regional) Begängnis; (landschaftlich) Gewusel; (umgangssprachlich veraltend) Spuk

Aussprache

Betonung: Trubel
Lautschrift: [ˈtruːbl̩]

Herkunft

französisch trouble = Verwirrung; Unruhe, zu: troubler = trüben; verwirren, beunruhigen, über das Vulgärlateinische zu lateinisch turba = Verwirrung; Lärm, Schar, Haufe

Grammatik

 Singular
Nominativder Trubel
Genitivdes Trubels
Dativdem Trubel
Akkusativden Trubel

Blättern