Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ge­wühl, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ge|wühl
Verwandte Form: Gewühle

Bedeutungsübersicht

  1. (oft abwertend) [dauerndes] Wühlen, Herumsuchen
  2. lebhaftes Durcheinander sich hin und her bewegender und sich drängender Menschen

Synonyme zu Gewühl

Auflauf, drängende Menschenmenge, Durcheinander, Gemenge, Getriebe, Getümmel, Gewimmel, Gewoge, Menschenansammlung, Menschengewimmel, Tumult; (schweizerisch) Käsete; (umgangssprachlich) Geschiebe; (süddeutsch) Gewurl; (landschaftlich) Gewusel

Aussprache

Betonung: Gewühl
Lautschrift: [ɡəˈvyːl]

Grammatik

 Singular
Nominativdas Gewühl
Genitivdes Gewühles, Gewühls
Dativdem Gewühl
Akkusativdas Gewühl

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [dauerndes] Wühlen, Herumsuchen

    Gebrauch

    oft abwertend

    Beispiel

    mit deinem Gewühl in den Schubladen bringst du alles durcheinander
  2. lebhaftes Durcheinander sich hin und her bewegender und sich drängender Menschen

    Beispiele

    • es herrschte ein fürchterliches Gewühl
    • jemanden im Gewühl aus den Augen verlieren
    • sich ins Gewühl stürzen

Blättern