Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ge­burt, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ge|burt

Bedeutungsübersicht

    1. das Gebären; Entbindung
    2. das Geborenwerden, Zur-Welt-Kommen
    3. Geborenes, Geschöpf, Lebewesen
  1. Abstammung, Herkunft

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Geburt

Aussprache

Betonung: Geburt
Lautschrift: [ɡəˈbuːɐ̯t] 🔉, auch, österreichisch nur: [ɡəˈbʊrt] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch geburt, althochdeutsch giburt, zu gebären

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Geburtdie Geburten
Genitivder Geburtder Geburten
Dativder Geburtden Geburten
Akkusativdie Geburtdie Geburten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. das Gebären; Entbindung

      Beispiele

      • eine leichte, schwere Geburt
      • die sanfte, natürliche, programmierte Geburt
      • die Geburt verlief ohne Komplikationen
      • die Geburt einleiten
      • einer Geburt beiwohnen
      • die Zahl der Geburten ist leicht angestiegen
      • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) das war eine schwere Geburt (das hat viel Mühe gekostet)
    2. das Geborenwerden, Zur-Welt-Kommen

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • wir freuen uns über die Geburt unserer Tochter Ute
      • im 9. Jahrhundert vor/nach Christi Geburt
      • von Geburt [an] (seit der Geburt)
    3. Geborenes, Geschöpf, Lebewesen

      Beispiel

      <in übertragener Bedeutung>: eine Geburt (Ausgeburt) der Fantasie
  1. Abstammung, Herkunft

    Beispiele

    • von niedriger, hoher Geburt sein
    • er ist von Geburt (der Geburt nach) Schweizer

Blättern