Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Tau­fe, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Tau|fe

Bedeutungsübersicht

    1. (christliche Religion) Sakrament, durch das man in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen wird
    2. (christliche Religion) Ritual, bei dem ein Geistlicher die Taufe spendet, indem er den Kopf des Täuflings mit [geweihtem] Wasser besprengt oder begießt oder den Täufling in Wasser untertaucht
  1. feierliche Namensgebung, besonders Schiffstaufe

Synonyme zu Taufe

Aussprache

Betonung: Taufe🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch toufe, althochdeutsch toufi(n)

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Taufedie Taufen
Genitivder Taufeder Taufen
Dativder Taufeden Taufen
Akkusativdie Taufedie Taufen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Sakrament, durch das man in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen wird

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      christliche Religion

      Beispiel

      die Taufe spenden, empfangen
    2. Ritual, bei dem ein Geistlicher die Taufe (1a) spendet, indem er den Kopf des Täuflings mit [geweihtem] Wasser besprengt oder begießt oder den Täufling in Wasser untertaucht

      Gebrauch

      christliche Religion

      Beispiel

      eine Taufe vornehmen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      etwas aus der Taufe heben (umgangssprachlich: etwas gründen, begründen, ins Leben rufen)
  1. feierliche Namensgebung, besonders Schiffstaufe

    Beispiel

    bei der Taufe der »Bremen«

Blättern