ein­lei­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉einleiten

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|lei|ten

Bedeutungen (3)

  1. den Vollzug, die Ausführung von etwas in die Wege leiten
    Beispiele
    • eine Untersuchung, diplomatische Schritte einleiten
    • ein Verfahren gegen jemanden einleiten
    • eine Geburt künstlich einleiten (Medizin; durch eine Spritze o. Ä. dafür sorgen, dass die Wehen einsetzen)
  2. [zur Einführung, Einstimmung] an den Anfang stellen und damit eröffnen
    Beispiele
    • Orgelspiel leitete den Gottesdienst ein
    • er sprach einige einleitende (einführende) Worte
  3. in etwas [hinein]leiten
    Beispiel
    • Abwässer in einen See einleiten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
einleiten
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?