Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ge­bä­ren

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ge||ren

Bedeutungsübersicht

(ein Kind) aus dem Körper heraus-, hervorbringen, herauspressen (von einer Frau); (ein Kind) zur Welt bringen

Beispiele

  • Zwillinge gebären
  • die Frau gebiert/(auch:) gebärt ihr erstes Kind
  • (gehoben) sie gebar ihm zwei Söhne
  • unter Schmerzen gebären
  • noch nicht geboren haben
  • geboren werden (zur Welt kommen)
  • ich wurde am 11. November 1971 in Köln geboren
  • (umgangssprachlich) so ein Mann muss erst noch geboren werden (solch einen Mann, der diese hohen Ansprüche erfüllen könnte, gibt es [noch] nicht)
  • Max Schwarz, geboren (Abkürzung: geb.; Zeichen: * ) 1845
  • Frau Marie Berger[,] geb. (geborene, mit Geburtsnamen) Schröder
  • sie ist eine geborene Schröder
  • ein geborener Berliner (jemand, der in Berlin lebt und auch dort geboren ist; im Unterschied zu denjenigen, die in Berlin wohnen, aber dort nicht geboren sind; vgl. gebürtig)
  • von seiner Ehefrau Lisa, geborene/(auch:) geborener, geborenen Wenzel
  • er ist der geborene/ein geborener Kaufmann (ist sehr geeignet für den Kaufmannsberuf)
  • <substantiviertes 1. Partizip>: eine Gebärende ärztlich versorgen
  • <substantiviertes 2. Partizip>: (umgangssprachlich) was ist sie für eine Geborene? (wie hieß sie mit Mädchennamen?)
  • <in übertragener Bedeutung>: (gehoben) Hass gebiert neuen Hass (bringt ihn hervor)

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

zu etwas geboren sein (eine natürliche Begabung für etwas haben: zum Schauspieler geboren sein)

Wussten Sie schon?

Synonyme zu gebären

ein Baby bekommen, ein Kind zur Welt bringen, entbinden, Mutter werden; (gehoben) einem Kind das Leben schenken; (dichterisch) eines Kindes genesen; (umgangssprachlich) ein Kind kriegen/in die Welt setzen; (veraltend) kreißen; (gehoben veraltend) niederkommen

Aussprache

Betonung: gebären 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch gebern, althochdeutsch giberan = (hervor)bringen, erzeugen, gebären, zu mittelhochdeutsch bern, althochdeutsch beran = tragen; bringen; hervorbringen; gebären

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich gebäreich gebäre 
 du gebärst, gebierstdu gebärest gebär, gebäre, gebier!
 er/sie/es gebärt, gebierter/sie/es gebäre 
Pluralwir gebärenwir gebären 
 ihr gebärtihr gebäret
 sie gebärensie gebären 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich gebarich gebäre
 du gebarstdu gebärest, gebärst
 er/sie/es gebarer/sie/es gebäre
Pluralwir gebarenwir gebären
 ihr gebartihr gebäret, gebärt
 sie gebarensie gebären
Partizip I gebärend
Partizip II geboren
Infinitiv mit zu zu gebären

Blättern