ehe­lich

Wortart INFO
Adjektiv
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ehe|lich
Beispiel
eheliches Güterrecht

Bedeutungen (2)

Info
  1. aus einer Ehe stammend
    Beispiele
    • eheliche und nicht eheliche Kinder
    • das Kind ist ehelich [geboren]
  2. die Ehe betreffend
    Beispiele
    • die eheliche Wohnung
    • die ehelichen Rechte und Pflichten
    • sich mit jemandem ehelich verbinden (gehoben; jemanden heiraten)

Antonyme zu ehelich

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch ēlich = ehelich, gesetzmäßig, althochdeutsch ē(o)līh = gesetzmäßig

Grammatik

Info

Starke Beugung (ohne Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikel
Adjektivehelicherehelichenehelichemehelichen
FemininumArtikel
Adjektivehelicheehelicherehelichereheliche
NeutrumArtikel
Adjektivehelichesehelichenehelichemeheliches
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikel
Adjektivehelicheehelicherehelicheneheliche

Schwache Beugung (mit Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelderdesdemden
Adjektivehelicheehelichenehelichenehelichen
FemininumArtikeldiederderdie
Adjektivehelicheehelichenehelicheneheliche
NeutrumArtikeldasdesdemdas
Adjektivehelicheehelichenehelicheneheliche
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikeldiederdendie
Adjektivehelichenehelichenehelichenehelichen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelwortkeinkeineskeinemkeinen
Adjektivehelicherehelichenehelichenehelichen
FemininumArtikelwortkeinekeinerkeinerkeine
Adjektivehelicheehelichenehelicheneheliche
NeutrumArtikelwortkeinkeineskeinemkein
Adjektivehelichesehelichenehelicheneheliches
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikelwortkeinekeinerkeinenkeine
Adjektivehelichenehelichenehelichenehelichen

Aussprache

Info
Betonung
🔉ehelich