Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Sohn, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Sohn

Bedeutungsübersicht

  1. männliche Person im Hinblick auf ihre leibliche Abstammung von den Eltern; unmittelbarer männlicher Nachkomme
  2. (familiär) Anrede an eine jüngere männliche Person

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Sohn

Erbe, Kind, Nachkomme; (gehoben) Nachfahre, sein/ihr eigen[es] Fleisch und Blut, Spross; (familiär) Nachwuchs; (scherzhaft) Stammhalter; (oft scherzhaft) Junior; (bildungssprachlich scherzhaft) Filius; (umgangssprachlich scherzhaft) Ableger, Sprössling; (Genealogie) Deszendent; (besonders Rechtssprache) Abkömmling

Aussprache

Betonung: Sohn
Lautschrift: [zoːn] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch sun, son, althochdeutsch sun(u), eigentlich = der Geborene

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Sohndie Söhne
Genitivdes Sohnes, Sohnsder Söhne
Dativdem Sohnden Söhnen
Akkusativden Sohndie Söhne

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. männliche Person im Hinblick auf ihre leibliche Abstammung von den Eltern; unmittelbarer männlicher Nachkomme

    Beispiele

    • ein natürlicher, unehelicher Sohn
    • der älteste, jüngste, einzige, erstgeborene Sohn
    • er ist ganz der Sohn seines Vaters (ist dem Vater im Wesen o. Ä. sehr ähnlich)
    • sie wurde vom Sohn des Hauses (vom erwachsenen Sohn der Familie) zu Tisch geführt
    • <in übertragener Bedeutung>: er ist ein echter Sohn der Berge (im Gebirge geboren und aufgewachsen und von diesem Leben geprägt)
    • <in übertragener Bedeutung>: dieser große Sohn (berühmte Einwohner) unserer Stadt
    • <in übertragener Bedeutung>: Sohn Gottes (christliche Religion; Titel Jesu Christi) ((christliche Religion; Titel Jesu Christi) )
    • <in übertragener Bedeutung>: Vater, Sohn (christliche Religion; Gott in Gestalt Jesu Christi) und Heiliger Geist
    • <in übertragener Bedeutung>: Sohn des Himmels (frühere Bezeichnung für den Kaiser von China)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    der verlorene Sohn (1. gehoben; jemand, der in seinem Tun und Handeln, seinen Anschauungen o. Ä. nicht den [moralischen] Vorstellungen, Erwartungen seiner Eltern entspricht und deshalb für diese eine große Enttäuschung bedeutet. 2. jemand, von dem man lange keine Nachricht hatte, den man lange nicht gesehen hat: [nach Lukas 15, 11 ff.] da kommt ja der verlorene Sohn!.)
  2. Anrede an eine jüngere männliche Person

    Grammatik

    ohne Plural

    Gebrauch

    familiär

    Beispiel

    nun, mein Sohn

Blättern