Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Fluch, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Fluch

Bedeutungsübersicht

  1. im Zorn gesprochener Kraftausdruck
  2. böse Verwünschung; Wunsch, dass jemandem ein Unheil widerfahren soll
  3. Strafe, Unheil, Verderben [das durch einen Fluch bedingt ist]

Synonyme zu Fluch

Aussprache

Betonung: Fluch🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch vluoch, althochdeutsch fluoh, rückgebildet aus fluchen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Fluchdie Flüche
Genitivdes Fluches, Fluchsder Flüche
Dativdem Fluchden Flüchen
Akkusativden Fluchdie Flüche

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. im Zorn gesprochener Kraftausdruck

    Beispiele

    • ein derber, [gottes]lästerlicher Fluch
    • einen kräftigen Fluch ausstoßen
  2. böse Verwünschung; Wunsch, dass jemandem ein Unheil widerfahren soll

    Beispiele

    • der Fluch erfüllte sich nicht
    • einen Fluch gegen jemanden ausstoßen
  3. Strafe, Unheil, Verderben [das durch einen Fluch (2) bedingt ist]

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiel

    ein fürchterlicher Fluch liegt auf dem Haus

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    das ist der Fluch der bösen Tat (das ist die verhängnisvolle Folge; nach Schiller, Piccolomini, V, 1)

Blättern