Schrei, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Schrei

Bedeutung

Info

unartikuliert ausgestoßener, oft schriller Laut eines Lebewesens; (beim Menschen) oft durch eine Emotion ausgelöster, meist sehr lauter Ausruf

Beispiele
  • ein lauter, gellender, wütender, lang gezogener, klagender, erstickter Schrei
  • ein Schrei des Entsetzens, der Freude
  • ein Schrei entrang sich seiner Kehle, war zu hören, durchbrach die Stille, verhallte
  • einen Schrei ausstoßen, von sich geben, unterdrücken
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • der letzte Schrei (umgangssprachlich: die neueste, die ganz aktuelle Mode: sie ist stets nach dem letzten Schrei gekleidet; Lehnübersetzung von französisch le dernier cri, Dernier Cri)

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch schrī, schrei, althochdeutsch screi, zu schreien

Grammatik

Info
Singular Plural
Nominativ der Schrei die Schreie
Genitiv des Schreies, Schreis der Schreie
Dativ dem Schrei den Schreien
Akkusativ den Schrei die Schreie

Aussprache

Info
Betonung
🔉Schrei

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
Schrei

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen