Schrei, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Schrei

Rechtschreibung

Worttrennung
Schrei

Bedeutung

unartikuliert ausgestoßener, oft schriller Laut eines Lebewesens; (beim Menschen) oft durch eine Emotion ausgelöster, meist sehr lauter Ausruf

Beispiele
  • ein lauter, gellender, wütender, lang gezogener, klagender, erstickter Schrei
  • ein Schrei des Entsetzens, der Freude
  • ein Schrei entrang sich seiner Kehle, war zu hören, durchbrach die Stille, verhallte
  • einen Schrei ausstoßen, von sich geben, unterdrücken
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • der letzte Schrei (umgangssprachlich: die neueste, die ganz aktuelle Mode: sie ist stets nach dem letzten Schrei gekleidet; Lehnübersetzung von französisch le dernier cri, Dernier Cri)

Herkunft

mittelhochdeutsch schrī, schrei, althochdeutsch screi, zu schreien

Grammatik

der Schrei; Genitiv: des Schrei[e]s, Plural: die Schreie

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Schrei
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?