Brust, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Brust
Wort mit gleicher Schreibung
Brust (Substantiv, Neutrum)

Rechtschreibung

Worttrennung
Brust

Bedeutungen (3)

    1. vordere Seite des Rumpfes bei Mensch und Wirbeltieren
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • eine behaarte Brust
      • die Brust hebt sich
      • sie drückt das weinende Kind an die Brust (schließt es in die Arme)
      • Brust raus! (Aufforderung, eine gerade Haltung einzunehmen)
      • Brust schwimmen (brustschwimmen)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein Geheimnis in seiner Brust verschließen (gehoben; in seinem Innern bewahren, nicht aussprechen)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • Brust an Brust (einander direkt gegenüber: die Gegner standen Brust an Brust)
      • sich <Dativ> an die Brust schlagen (über etwas Reue empfinden, sich Vorwürfe machen; nach Nahum 2, 8)
      • sich in die Brust werfen (sich mit etwas brüsten; prahlen)
      • von hinten durch die Brust [ins Auge] (salopp scherzhaft: 1. nicht direkt, umständlich. 2. heimlich, durch die Hintertür.)
      • mit geschwellter Brust (stolz)
      • etwas vor der Brust haben (besonders Sport: etwas Schwieriges, Unangenehmes o. Ä. vor sich haben, bewältigen müssen: die Mannschaft hat noch drei Auswärtsspiele vor der Brust)
      • einen zur Brust nehmen (umgangssprachlich: [reichlich] Alkohol trinken)
      • [sich <Dativ>] jemanden, etwas zur Brust nehmen (umgangssprachlich: sich jemanden, etwas gründlich vornehmen)
    2. die im Brustkorb gelegenen Atmungsorgane
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • die Brust abhorchen
      • der Nebel legt sich ihm auf die Brust
      • er hat es auf der Brust (umgangssprachlich; 1. er hat eine Bronchitis. 2. er ist lungenkrank)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • schwach auf der Brust sein (umgangssprachlich: 1. anfällig sein für Erkrankungen der Atmungsorgane. 2. wenig Geld haben. 3. in einem bestimmten Bereich nur geringe Kenntnisse oder Fähigkeiten haben.)
  1. paariges, halbkugelförmiges Organ (an der Vorderseite des weiblichen Oberkörpers), das die Milchdrüsen enthält und das in der Stillzeit Milch bildet
    Beispiele
    • eine kleine, feste, volle Brust
    • die rechte, linke Brust
    • beide Brüste
    • dem Kind die Brust geben (es stillen)
    • sie legte den Säugling an die Brust
  2. Bruststück eines Schlachttiers
    Grammatik
    ohne Plural

Synonyme zu Brust

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch brust, eigentlich = die Schwellende, Sprießende

Grammatik

die Brust; Genitiv: der Brust, Plural: die Brüste

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Brust
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?