Keu­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Keule

Rechtschreibung

Worttrennung
Keu|le

Bedeutungen (2)

    1. [hölzerne] Schlagwaffe mit einem verdickten Ende
      Beispiele
      • die Eingeborenen schlugen den Forscher mit Keulen tot
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 wenn ihm die Argumente ausgehen, greift er zur verbalen Keule
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • chemische Keule (1. übermäßiger Einsatz von Chemikalien, chemischen Substanzen. 2. besonders bei Polizeieinsätzen verwendetes Gerät zum Versprühen von Reizstoffen, die vorübergehend kampfunfähig machen. 3. sich in einem Sprühgerät befindender, vorübergehend kampfunfähig machender Reizstoff, der besonders bei Polizeieinsätzen verwendet wird.; Lehnübersetzung von englisch chemical mace)
    2. hölzernes, flaschenförmiges Sportgerät, das in der Hand gehalten wird
      Gebrauch
      Gymnastik
      Beispiel
      • Übungen mit der Keule machen
  1. Schenkel beim größeren Geflügel, bei Wild und kleinerem Schlachtvieh
    Beispiele
    • eine gebratene, gegrillte Keule
    • die Keule von Gans, Hammel, Hase, Reh, Huhn
    • ein saftiges Stück Fleisch aus der Keule
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Keulen (Beine) einziehen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 schwing die Keulen! (beeil dich!)

Synonyme zu Keule

Herkunft

mittelhochdeutsch kiule, eigentlich = Gebogenes, Gekrümmtes; Wölbung, Höhlung

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?