un­ge­heu­er

Wortart:
Adjektiv
Aussprache:
Betonung
🔉ungeheuer
auch:
🔉[…ˈhɔɪ̯…]

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ge|heu|er
Beispiele
ungeheurer, ungeheuerste; ungeheure Verschwendung; D 72: die Kosten steigen ins Ungeheure

Bedeutungen (2)

  1. außerordentlich groß, stark, umfangreich, intensiv, enorm; riesig, gewaltig
    Beispiele
    • eine ungeheure Menge, Höhe, Entfernung
    • ungeheure Verluste
    • ungeheure Kraft
    • eine ungeheure Leistung
    • ein ungeheures Wissen
    • der Druck war ungeheuer
    • sie hat ungeheure Schmerzen
  2. außergewöhnlich, außerordentlich, überaus, sehr, im höchsten Grad, Maß
    Gebrauch
    oft emotional übertreibend
    Grammatik
    intensivierend bei Adjektiven und Verben
    Beispiele
    • ungeheuer groß, hoch, weit, wichtig
    • er ist ungeheuer stark
    • du kommst dir wohl ungeheuer klug vor!
    • das ist ungeheuer übertrieben
    • sich ungeheuer freuen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • ins Ungeheure (sehr, überaus, außerordentlich stark: die Kosten stiegen ins Ungeheure)

Herkunft

mittelhochdeutsch ungehiure, althochdeutsch un(gi)hiuri = unheimlich, grauenhaft, schrecklich, zu geheuer

Grammatik

Adjektiv; Steigerungsformen: ungeheurer, -ste

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
ungeheuer
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?