Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

be­hal­ten

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: be|hal|ten

Bedeutungsübersicht

    1. festhalten, in seinem Besitz lassen, nicht hergeben
    2. (selten) zurückhalten
    3. an einem Ort belassen
    4. in seiner Obhut belassen, nicht fortlassen
    1. nicht verlieren; bewahren
    2. sich als bleibenden Schaden zugezogen haben
  1. im Gedächtnis bewahren, sich merken

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Anzeige

Synonyme zu behalten

Aussprache

Betonung: behạlten 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch behalten, althochdeutsch bihaltan
Anzeige

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich behalteich behalte 
 du behältstdu behaltest behalt, behalte!
 er/sie/es behälter/sie/es behalte 
Pluralwir behaltenwir behalten 
 ihr behaltetihr behaltet
 sie behaltensie behalten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich behieltich behielte
 du behieltest, behieltstdu behieltest
 er/sie/es behielter/sie/es behielte
Pluralwir behieltenwir behielten
 ihr behieltetihr behieltet
 sie behieltensie behielten
Partizip I behaltend
Partizip II behalten
Infinitiv mit zu zu behalten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. festhalten, in seinem Besitz lassen, nicht hergeben

      Beispiele

      • Eigentum erwerben und behalten
      • ein Bild als, zum Andenken behalten
      • den Rest des Geldes können Sie behalten
      • ich möchte dich als Freund behalten (du sollst mein Freund bleiben)
      • wir hätten unsere Eltern gern noch länger behalten (umgangssprachlich; wir hätten gern, dass sie noch länger gelebt hätten)
    2. zurückhalten

      Gebrauch

      selten
    3. an einem Ort belassen

      Beispiele

      • den Hut auf dem Kopf behalten
      • der Kranke konnte endlich wieder die Nahrung bei sich behalten (verhüllend; nicht erbrechen)
      • <in übertragener Bedeutung>: etwas im Gedächtnis, im Kopf behalten (etwas nicht vergessen)
    4. in seiner Obhut belassen, nicht fortlassen

      Beispiele

      • jemanden als Gast bei sich behalten
      • wir haben die Flüchtlinge über Nacht in unserm Haus behalten

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      etwas für sich behalten (nicht weitererzählen)
    1. nicht verlieren; bewahren

      Beispiele

      • das Gold behält seinen Glanz
      • die Nerven, seine gute Laune behalten
    2. sich als bleibenden Schaden zugezogen haben

      Beispiel

      er hat von der Angina einen Herzschaden behalten
  1. im Gedächtnis bewahren, sich merken

    Beispiele

    • eine Adresse, Nummer behalten
    • Zahlen gut behalten können

Blättern