Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­glei­chen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|glei|chen

Bedeutungsübersicht

    1. (Unterschiedliches, Gegensätzliches o. Ä.) durch Angleichung beseitigen, aufheben
    2. (von Unterschiedlichem, Gegensätzlichem) sich aufheben
    1. (Unterschiedliches, Gegensätzliches o. Ä.) durch Vermitteln mildern oder aufheben
    2. (von Gegensätzen o. Ä.) sich mildern, nivellieren
  1. (Fehlendes, einen Mangel o. Ä. durch anderes) wettmachen
    1. (Kaufmannssprache) (eine Rechnung o. Ä.) bezahlen, begleichen
    2. (Bankwesen) (bei einem Konto o. Ä.) Soll- und Habenseite einander angleichen
    3. (Bankwesen) (von einem Konto o. Ä.) auf einen Gleichstand kommen
  2. (Ballspiele) den Ausgleich erzielen

Synonyme zu ausgleichen

Aussprache

Betonung: ausgleichen 🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich gleiche ausich gleiche aus 
 du gleichst ausdu gleichest aus gleich aus, gleiche aus!
 er/sie/es gleicht auser/sie/es gleiche aus 
Pluralwir gleichen auswir gleichen aus 
 ihr gleicht ausihr gleichet aus
 sie gleichen aussie gleichen aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich glich ausich gliche aus
 du glichst ausdu glichest aus
 er/sie/es glich auser/sie/es gliche aus
Pluralwir glichen auswir glichen aus
 ihr glicht ausihr glichet aus
 sie glichen aussie glichen aus
Partizip I ausgleichend
Partizip II ausgeglichen
Infinitiv mit zu auszugleichen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (Unterschiedliches, Gegensätzliches o. Ä.) durch Angleichung beseitigen, aufheben

      Beispiel

      Höhenunterschiede, Niveauunterschiede ausgleichen
    2. (von Unterschiedlichem, Gegensätzlichem) sich aufheben

      Grammatik

      sich ausgleichen

      Beispiele

      • die Unterschiede zwischen den beiden Gruppen glichen sich wieder aus
      • Einnahmen und Ausgaben gleichen sich aus
    1. (Unterschiedliches, Gegensätzliches o. Ä.) durch Vermitteln mildern oder aufheben

      Beispiele

      • Spannungen, Differenzen, Konflikte ausgleichen
      • ihre ruhige Art wirkte ausgleichend
    2. (von Gegensätzen o. Ä.) sich mildern, nivellieren (1b)

      Grammatik

      sich ausgleichen

      Beispiel

      die Spannungen glichen sich allmählich wieder aus
  1. (Fehlendes, einen Mangel o. Ä. durch anderes) wettmachen

    Beispiel

    er versucht seinen Mangel an Bewegung durch sportliche Betätigung auszugleichen
    1. (eine Rechnung o. Ä.) bezahlen, begleichen

      Gebrauch

      Kaufmannssprache

      Beispiel

      eine Rechnung, Schulden, Verbindlichkeiten ausgleichen
    2. (bei einem Konto o. Ä.) Soll- und Habenseite einander angleichen

      Gebrauch

      Bankwesen

      Beispiel

      das Konto ausgleichen
    3. (von einem Konto o. Ä.) auf einen Gleichstand kommen

      Grammatik

      sich ausgleichen

      Gebrauch

      Bankwesen

      Beispiel

      das Konto hat sich wieder ausgeglichen
  2. den Ausgleich (3) erzielen

    Gebrauch

    Ballspiele

    Beispiel

    die Mannschaft konnte ausgleichen

Blättern