zwi­schen­zeit­lich

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
besonders Amtssprache
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
zwischenzeitlich

Rechtschreibung

Worttrennung
zwi|schen|zeit|lich

Bedeutung

in, während der inzwischen abgelaufenen Zeit erfolgend; unterdessen eintretend

Beispiel
  • die Sache hat sich zwischenzeitlich erledigt

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
zwischenzeitlich
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?