Zu­cker, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Zucker

Rechtschreibung

Worttrennung
Zu|cker

Bedeutungen (2)

    1. aus bestimmten Pflanzen (besonders Zuckerrüben und Zuckerrohr) gewonnene, süß schmeckende [feinkörnige, lockere, weiß aussehende] Substanz, die ein Nahrungsmittel darstellt
      Zucker - Weißer Zucker
      Weißer Zucker - © Gina Sanders - Fotolia.com
      Beispiele
      • weißer, brauner, feiner, gestoßener, gemahlener Zucker
      • (österreichisch) gesponnener Zucker (Zuckerwatte)
      • ein Pfund Zucker
      • ein Esslöffel [voll] Zucker
      • ein Stück Zucker (Würfelzucker)
      • die Früchte sind süß wie Zucker
      • Zucker herstellen, gewinnen, raffinieren
      • nimmst du Zucker in den, zum Kaffee?
      • etwas mit Zucker süßen, zubereiten
      • den Tee ohne Zucker trinken
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • Zucker sein (salopp: in Begeisterung, Bewunderung hervorrufender Weise schön, gut, wunderbar, herrlich sein: das Mädchen, deine Idee ist Zucker)
      • jemandem Zucker in den Hintern/Arsch blasen (derb: jemanden [in schmeichlerischer Weise] übermäßig verwöhnen)
    2. kristalline, wasserlösliche Verbindung aus Sacchariden
      Gebrauch
      Chemie
    1. Gebrauch
      Medizinjargon
      Grammatik
      ohne Plural
      Kurzform für
      Blutzuckerspiegel
      Beispiel
      • den Zucker bestimmen
    2. Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      ohne Plural
      Kurzform für
      Zuckerkrankheit
      Beispiel
      • sie ist an Zucker erkrankt

Herkunft

mittelhochdeutsch zuker < italienisch zucchero < arabisch sukkar < altindisch śárkarā = Kieselsteine; gemahlener Zucker

Grammatik

der Zucker; Genitiv: des Zuckers, (Sorten:) Zucker

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Zucker
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?