Steu­er, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Steuer
Wort mit gleicher Schreibung
Steuer (Substantiv, Neutrum)

Rechtschreibung

Worttrennung
Steu|er
Beispiel
direkte, indirekte Steuer

Bedeutungen (2)

  1. bestimmter Teil des Lohns, Einkommens oder Vermögens, der an den Staat abgeführt werden muss
    Beispiele
    • hohe Steuern
    • (Wirtschaft) direkte Steuern (Steuern, die derjenige, der sie schuldet, direkt an den Staat zu zahlen hat)
    • (Wirtschaft) indirekte Steuern (Steuern, die im Preis bestimmter Waren, besonders bei Genuss- und Lebensmitteln, Mineralöl o. Ä., enthalten sind)
    • Steuern [be]zahlen, erheben, hinterziehen, eintreiben, erhöhen
    • der Steuer unterliegen
    • etwas mit einer Steuer belegen
    • die Unkosten von der Steuer absetzen können
  2. Gebrauch
    umgangssprachlich
    Kurzform für
    Steuerbehörde

Herkunft

mittelhochdeutsch stiure, althochdeutsch stiura = Stütze, Unterstützung; Steuer, eigentlich = Stütze, Pfahl, zu stauen, verwandt mit Steuer

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Steuer
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?