Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Steu­er, die

Wortart: Substantiv, feminin
Wort mit gleicher Schreibung: Steuer (Substantiv, Neutrum)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Steu|er
Beispiel: direkte, indirekte Steuer

Bedeutungsübersicht

  1. bestimmter Teil des Lohns, Einkommens oder Vermögens, der an den Staat abgeführt werden muss
  2. (umgangssprachlich) Kurzform für: Steuerbehörde

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Steuer

Aussprache

Betonung: Steuer🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch stiure, althochdeutsch stiura = Stütze, Unterstützung; Steuer, eigentlich = Stütze, Pfahl, zu stauen, verwandt mit Steuer

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Steuerdie Steuern
Genitivder Steuerder Steuern
Dativder Steuerden Steuern
Akkusativdie Steuerdie Steuern

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. bestimmter Teil des Lohns, Einkommens oder Vermögens, der an den Staat abgeführt werden muss

    Beispiele

    • hohe Steuern
    • (Wirtschaft) direkte Steuern (Steuern, die derjenige, der sie schuldet, direkt an den Staat zu zahlen hat)
    • (Wirtschaft) indirekte Steuern (Steuern, die im Preis bestimmter Waren, besonders bei Genuss- und Lebensmitteln, Mineralöl o. Ä., enthalten sind)
    • Steuern [be]zahlen, erheben, hinterziehen, eintreiben, erhöhen
    • der Steuer unterliegen
    • etwas mit einer Steuer belegen
    • die Unkosten von der Steuer absetzen können
  2. Kurzform für: Steuerbehörde

    Gebrauch

    umgangssprachlich

Blättern