fäl­lig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉fällig

Rechtschreibung

Worttrennung
fäl|lig
Beispiel
ein fällig gewordener oder fälliggewordener Wechsel

Bedeutungen (3)

  1. zu einem bestimmten Zeitpunkt erforderlich, bezahlt zu werden
    Beispiele
    • fällige, fällig gewordene Wechsel
    • der Betrag ist, wird am, [bis] zum 1. April fällig
  2. [seit längerer Zeit] notwendig, zur Erledigung anstehend
    Beispiele
    • die längst fällige Reform des Schulwesens
    • das Urteil ist am Freitag fällig
    • (salopp) der Kerl ist heute Abend fällig! (ich werde ihn mir vornehmen)
  3. zu einem bestimmten Zeitpunkt erwartet
    Beispiel
    • der Schnellzug ist in 4 Minuten fällig

Synonyme zu fällig

  • zahlbar, zu leisten/zahlen; (gehoben) zu begleichen, zu entrichten

Herkunft

mittelhochdeutsch vellec, vellic = fallend; baufällig; zur Zahlung verpflichtet, althochdeutsch fellīg = fallend, eingestürzt

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
fällig
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?