Ren­nen, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Aussprache:
Betonung
🔉Rennen

Rechtschreibung

Worttrennung
Ren|nen

Bedeutung

sportlicher Wettbewerb, bei dem die Schnelligkeit, mit der eine Strecke zurückgelegt wird, über den Sieg entscheidet

Beispiele
  • ein schnelles, spannendes Rennen
  • das Rennen geht über fünfzig Runden, ist entschieden, gelaufen
  • ein Rennen veranstalten
  • ein Rennen gewinnen, verlieren
  • er ist ein beherztes Rennen gelaufen, geritten, gefahren
  • als Sieger aus dem Rennen hervorgehen
  • dreißig Fahrer, Wagen, Pferde gingen ins Rennen
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er liegt mit seiner Bewerbung gut im Rennen (hat gute Aussichten auf Erfolg)
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 jemanden als Kandidaten ins Rennen schicken
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • totes Rennen (Jargon: Rennen, bei dem mehrere Teilnehmer[innen] gleichzeitig im Ziel eintreffen, bei dem ein einzelner Sieger, eine einzelne Siegerin nicht festgestellt werden kann)
  • das Rennen machen (umgangssprachlich: bei einem Wettbewerb, einem Vergleich o. Ä. am erfolgreichsten sein, gewinnen)
  • das Rennen ist gelaufen (umgangssprachlich: die Sache ist erledigt; es ist alles vorüber)

Grammatik

das Rennen; Genitiv: des Rennens, Plural: die Rennen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Rennen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?