Pfor­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Pforte

Rechtschreibung

Worttrennung
Pfor|te
Beispiel
die Burgundische Pforte D 140

Bedeutungen (2)

    1. [kleinere] Tür zum Garten, Hof, Vorplatz eines Hauses
      Beispiele
      • eine kleine, schmale Pforte
      • sie gingen durch die hintere Pforte
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (gehoben) die Pforten der Hölle
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • seine Pforten schließen (gehoben: den Betrieb einstellen, geschlossen werden)
    2. bewachter Eingang eines Klosters, Krankenhauses o. Ä.
      Beispiel
      • sich an der Pforte melden
  1. in geografischen Namen; Talsenke
    Gebrauch
    Geografie
    Beispiel
    • die Westfälische Pforte

Herkunft

mittelhochdeutsch pforte, althochdeutsch pforta < lateinisch porta

Grammatik

die Pforte; Genitiv: der Pforte, Plural: die Pforten

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Pforte
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?