schrei­ten

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉schreiten

Rechtschreibung

Worttrennung
schrei|ten
Beispiele
du schrittst; du schrittest; geschritten; schreit[e]!

Bedeutungen (2)

  1. in gemessenen Schritten, ruhig gehen
    Beispiele
    • würdevoll, feierlich, aufrecht, langsam, gemächlich schreiten
    • sie schritt durch die Halle
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er schreitet von Entdeckung zu Entdeckung (macht eine Entdeckung nach der andern)
  2. mit etwas beginnen, zu etwas übergehen, etwas in Angriff nehmen
    Beispiele
    • zur Wahl, zum Angriff schreiten
    • jetzt müssen wir zur Tat, zu anderen Maßnahmen schreiten (etwas tun, unternehmen, andere Maßnahmen ergreifen)

Synonyme zu schreiten

Herkunft

mittelhochdeutsch schrīten, althochdeutsch scrītan, Herkunft ungeklärt, vielleicht ursprünglich eine bogenförmige Bewegung machen, verwandt mit schräg

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
schreiten
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen