er­ha­ben

Wortart INFO
Adjektiv
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
er|ha|ben
Beispiele
erhabene (erhöhte) Stellen einer Druckplatte; über allen Zweifel erhaben

Bedeutungen (3)

Info
  1. aus einer Fläche hervortretend, herausragend
    Gebrauch
    besonders Fachsprache
    Beispiel
    • nur die erhabenen Stellen der Platte erscheinen beim Druck
  2. durch seine Großartigkeit feierlich stimmend, weihevoll
    Beispiele
    • ein erhabenes Gefühl
    • ein erhabener Anblick
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • vom Erhabenen zum Lächerlichen ist nur ein Schritt (nach einem Ausspruch Napoleons auf seiner Flucht aus Russland)
  3. überlegen; von etwas nicht mehr berührt
    Beispiele
    • er fühlt sich über alles erhaben
    • über jeden Verdacht erhaben sein (keinen Verdacht zulassen)
    • seine Arbeit ist über jeden Zweifel erhaben (lässt keinen Zweifel zu)

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch erhaben; altes 2. Partizip von: erheben = in die Höhe heben

Aussprache

Info
Betonung
erhaben
Lautschrift
[ɛɐ̯ˈhaːbn̩]