Pen­si­on, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[pɑ̃ˈzi̯oːn]
🔉[paŋ…]
besonders süddeutsch, österreichisch, schweizerisch:
🔉[pɛn…]
besonders schweizerisch auch:
🔉[pɑ̃ˈsi̯oːn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Pen|si|on

Bedeutungen (3)

    1. Ruhestand der Beamten und Beamtinnen
      Grammatik
      ohne Plural; meist ohne Artikel
      Beispiel
      • jemanden in Pension schicken
    2. Bezüge (3) für Beamte und Beamtinnen im Ruhestand
      Beispiel
      • sie kann von ihrer Pension sorgenfrei leben
    3. Bezüge für Mitglieder der gesetzlichen Rentenversicherung, Beamte und Selbstständige im Ruhestand
      Gebrauch
      österreichisch
  1. kleines Hotel mit meist privaterem Charakter
    Herkunft
    übertragen von 3
  2. [Preis für die] Unterbringung und Verpflegung in einer Pension (2)
    Grammatik
    ohne Plural

Herkunft

französisch pension < lateinisch pensio = das Abwägen; (Aus)zahlung, zu: pendere, Pensum; nach der ursprünglichen Bedeutung „jährliche Bezüge“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Pension
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?