Me­lan­cho­lie, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[melaŋkoˈliː]

Rechtschreibung

Worttrennung
Me|lan|cho|lie

Bedeutung

von großer Niedergeschlagenheit, Traurigkeit oder Depressivität gekennzeichneter Gemütszustand

Beispiele
  • Melancholie befiel ihn
  • sie verfiel in Melancholie
  • etwas erfüllt jemanden mit Melancholie

Herkunft

mittelhochdeutsch melancoli(a), melancolei < spätlateinisch melancholia < griechisch melagcholía, eigentlich = Schwarzgalligkeit, zu: mélas = schwarz und cholḗ = Galle; nach antiken medizinischen Anschauungen galt die Schwermut als Folge einer durch den Übertritt von verbrannter schwarzer Galle in das Blut verursachten Erkrankung

Grammatik

die Melancholie; Genitiv: der Melancholie, (Psychologie:) Melancholien

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Melancholie
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen