hei­ter

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉heiter

Rechtschreibung

Worttrennung
hei|ter
Beispiel
heit[e]rer, heiters|te

Bedeutungen (2)

  1. durch Unbeschwertheit, Frohsinn und innere Ausgeglichenheit gekennzeichnet; fröhlich
    Beispiele
    • ein heiteres Gemüt, Gesicht
    • ein heiteres Lachen
    • er ist ein heiterer Mensch
    • sie nahm alles mit heiterer Gelassenheit
    • er war immer heiter [und zufrieden/vergnügt]
    • heitere Musik
    • die Gesellschaft war vom reichlichen Alkoholgenuss schon sehr heiter (ausgelassen, laut und fröhlich) geworden
    • ein heller, heiterer (freundlicher, heller) Raum
    • die Sache hat auch eine heitere (erheiternde) Seite
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • das ist ja heiter, kann ja heiter werden! (umgangssprachlich ironisch: da steht uns noch einiges bevor, das kann noch unangenehm werden!)
  2. (in Bezug auf die Witterung o. Ä.) nicht trüb, wolkenlos und hell, sonnig
    Beispiele
    • heiteres Wetter
    • ein heiterer Tag
    • heiter bis wolkig

Herkunft

mittelhochdeutsch heiter, althochdeutsch heitar, eigentlich = leuchtend

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
heiter

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen