Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Lü­cke, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: |cke

Bedeutungsübersicht

  1. offene, leere Stelle; Stelle, an der etwas fehlt (in einem zusammenhängenden Ganzen), durch die etwas unvollständig erscheint
  2. etwas nicht ausreichend Vorhandenes und als Mangel Empfundenes

Synonyme zu Lücke

Aussprache

Betonung: Lụ̈cke 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch lücke, lucke, althochdeutsch luccha, verwandt mit Loch

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Lückedie Lücken
Genitivder Lückeder Lücken
Dativder Lückeden Lücken
Akkusativdie Lückedie Lücken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Lücke - Lücke in der oberen Zahnreihe
    Lücke in der oberen Zahnreihe - © st-fotograf - Fotolia.com
    offene, leere Stelle; Stelle, an der etwas fehlt (in einem zusammenhängenden Ganzen), durch die etwas unvollständig erscheint

    Beispiele

    • eine Lücke im Zaun
    • ihr Gebiss hat erhebliche Lücken (es fehlen ihr viele Zähne)
    • eine Lücke lassen (an einer Stelle einen freien Platz lassen für etwas später Einzufügendes)
    • eine Lücke füllen, schließen
    • Stuhlreihen auf Lücke stellen (gegeneinander versetzt aufstellen)
    • <in übertragener Bedeutung>: ihr Tod hinterlässt, reißt eine Lücke
    • <in übertragener Bedeutung>: eine Lücke im Wortschatz
  2. etwas nicht ausreichend Vorhandenes und als Mangel Empfundenes

    Beispiele

    • sein Wissen hat einige Lücken
    • eine Lücke im Gesetz (Fall, der vom Gesetz nicht erfasst ist)

Blättern