Lü­cken­bü­ßer, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Lückenbüßer

Rechtschreibung

Worttrennung
Lü|cken|bü|ßer

Bedeutungen (2)

  1. männliche Person, die für die eigentlich für etwas Bestimmtes ausersehene Person [in letzter Minute] als Ersatz angefordert wird
    Beispiel
    • sich als Lückenbüßer fühlen
  2. etwas, was in Ermangelung von Besserem oder Geeigneterem für etwas verwendet wird
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

zu älter: die Lücke büßen = die Lücke ausbessern

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1900 erstmals im Rechtschreibduden.
Rechtschreibfehler, ade mit der Duden-Mentor-Textkorrektur

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?