klaf­fen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
klaf|fen

Bedeutungen (2)

Info
  1. einen auffallend großen Zwischenraum, eine tiefere Spalte o. Ä. in einer üblicherweise geschlossenen Decke, Fläche bilden
    Beispiele
    • Risse, Löcher klaffen im Boden, in der Decke
    • vor uns klafft ein Abgrund (tut sich ein Abgrund auf)
    • eine klaffende Wunde
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Welten klaffen zwischen Ost und West
  2. laut und viel schwatzen, plappern
    Gebrauch
    norddeutsch umgangssprachlich

Synonyme zu klaffen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch klaffen = schallen, klappern, schwatzen, eigentlich = mit Krachen bersten, öffnen; althochdeutsch klaffōn = zusammenschlagen, krachen, schallen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich klaffeich klaffe
du klaffstdu klaffest klaff, klaffe!
er/sie/es klaffter/sie/es klaffe
Pluralwir klaffenwir klaffen
ihr klafftihr klaffet klafft!
sie klaffensie klaffen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich klaffteich klaffte
du klafftestdu klafftest
er/sie/es klaffteer/sie/es klaffte
Pluralwir klafftenwir klafften
ihr klafftetihr klafftet
sie klafftensie klafften
Partizip I klaffend
Partizip II geklafft
Infinitiv mit zu zu klaffen

Aussprache

Info
Betonung
🔉klaffen

Blättern

Info