Laut, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
🔉Laut

Rechtschreibung

Worttrennung
Laut
Beispiel
Laut geben (Jägersprache und umgangssprachlich)

Bedeutungen (2)

  1. etwas Hörbares, [bewusst hervorgebrachtes] Geräusch von kurzer Dauer
    Beispiele
    • ein dumpfer, schriller, leiser Laut
    • piepsende Laute
    • Laute des Schmerzes, der Wut
    • aus dem Zimmer drang kein Laut
    • keinen Laut von sich geben
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • Laut geben (1. Jägersprache; [vom Jagdhund] bellen. 2. umgangssprachlich; sich melden, äußern; Bescheid geben: du musst rechtzeitig Laut geben.)
  2. mit dem Strom des Atems bei bestimmter Stellung der Sprechwerkzeuge hervorgebrachter Schall; kleinste Einheit der gesprochenen Sprache
    Beispiele
    • ein kurzer, offener, gutturaler, mit den Lippen gebildeter Laut
    • vertraute, fremde Laute

Herkunft

mittelhochdeutsch lūt, ursprünglich = das mit dem Gehör Wahrnehmbare, dann: = Inhalt eines (vorgelesenen) Schriftstücks, zu laut

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Laut
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?