Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Laut, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Laut
Beispiel: Laut geben (Jägersprache und umgangssprachlich)

Bedeutungsübersicht

  1. etwas Hörbares, [bewusst hervorgebrachtes] Geräusch von kurzer Dauer
  2. mit dem Strom des Atems bei bestimmter Stellung der Sprechwerkzeuge hervorgebrachter Schall; kleinste Einheit der gesprochenen Sprache

Synonyme zu Laut

Geräusch, Klang, Ton; (gehoben) Hall, Schall; (umgangssprachlich) Mucks, Muckser, Piep, Pieps

Aussprache

Betonung: Laut🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch lūt, ursprünglich = das mit dem Gehör Wahrnehmbare, dann: = Inhalt eines (vorgelesenen) Schriftstücks, zu laut

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Lautdie Laute
Genitivdes Lautes, Lautsder Laute
Dativdem Lautden Lauten
Akkusativden Lautdie Laute

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas Hörbares, [bewusst hervorgebrachtes] Geräusch von kurzer Dauer

    Beispiele

    • ein dumpfer, schriller, leiser Laut
    • piepsende Laute
    • Laute des Schmerzes, der Wut
    • aus dem Zimmer drang kein Laut
    • keinen Laut von sich geben

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    Laut geben (1. Jägersprache; [vom Jagdhund] bellen. 2. umgangssprachlich; sich melden, äußern; Bescheid geben: du musst rechtzeitig Laut geben.)
  2. mit dem Strom des Atems bei bestimmter Stellung der Sprechwerkzeuge hervorgebrachter Schall; kleinste Einheit der gesprochenen Sprache

    Beispiele

    • ein kurzer, offener, gutturaler, mit den Lippen gebildeter Laut
    • vertraute, fremde Laute

Blättern