Fül­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Fülle
Lautschrift
[ˈfʏlə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Fül|le

Bedeutungen (4)

  1. große Menge, Zahl; Vielfalt
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • eine Fülle von Anregungen wurde/(auch:) wurden geboten
    • es gab Wein die Fülle (gehoben; im Überfluss)
  2. volle Intensität; volles Maß; [volles Genügen verschaffender] Reichtum (2), der in etwas liegt
    Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • die Fülle der Stimme
    • die ganze Fülle des Glücks
    • aus der Fülle der Erfahrungen
  3. Üppigkeit der körperlichen Erscheinung; Körperfülle
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • in seiner ganzen Fülle saß er da
  4. Gebrauch
    österreichisch, sonst landschaftlich
    Grammatik
    Plural selten

Herkunft

mittelhochdeutsch vülle, althochdeutsch fullī, zu voll

Grammatik

die Fülle; Genitiv: der Fülle, Plural: die Füllen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Fülle
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?