Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Fall, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Wort mit gleicher Schreibung: Fall (Substantiv, Neutrum)
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Fall

Bedeutungsübersicht

    1. das Fallen
    2. das Fallen, Hinfallen; Sturz
    1. etwas, womit man rechnen muss
    2. sich in einer bestimmten Weise darstellende Angelegenheit, Sache, Erscheinung
  1. (Rechtssprache) Gegenstand einer Untersuchung; Verhandlung
  2. (Medizin) das Auftreten, Vorhandensein einer Krankheit bei jemandem
  3. (Sprachwissenschaft) (bei Substantiven, Adjektiven, Pronomina, Numeralia) grammatische Form, die die Beziehung ausdrückt, in der das betreffende Wort zu anderen Teilen eines Satzes steht; Kasus

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Anzeige

Synonyme zu Fall

Aussprache

Betonung: Fạll 🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Falldie Fälle
Genitivdes Falles, Fallsder Fälle
Dativdem Fallden Fällen
Akkusativden Falldie Fälle
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Fall - Fallschirmspringer im freien Fall
      Fallschirmspringer im freien Fall - © CORBIS/Royalty-Free
      das Fallen (1a)

      Grammatik

      ohne Plural

      Herkunft

      mittelhochdeutsch, althochdeutsch val, zu fallen

      Beispiel

      der Fallschirm öffnet sich im Fall, während des Falles

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      der freie Fall (Physik: gesetzmäßig beschleunigter Fall eines Körpers, auf den außer der Schwerkraft keine zusätzliche Kraft einwirkt)
    2. das Fallen (1d), Hinfallen; Sturz

      Grammatik

      ohne Plural

      Herkunft

      mittelhochdeutsch, althochdeutsch val, zu fallen

      Beispiele

      • einen schweren Fall tun
      • im Fall riss er sie mit
      • man hörte einen dumpfen Fall (das Geräusch eines Sturzes)
      • <in übertragener Bedeutung>: der Fall (Untergang) Trojas
      • <in übertragener Bedeutung>: der Fall (die Öffnung, der Abbau) der Berliner Mauer

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • zu Fall kommen (1. gehoben; hinfallen, hinstürzen: sie ist im Dunkeln zu Fall gekommen. 2. gestürzt werden; scheitern: durch einen Skandal zu Fall kommen.)
      • zu Fall bringen (1. gehoben; hinfallen, hinstürzen lassen: eine Baumwurzel hat ihn zu Fall gebracht. 2. scheitern lassen, zunichtemachen; stürzen: ein Gesetz zu Fall bringen.)
    1. etwas, womit man rechnen muss

      Herkunft

      von der Vorstellung des Würfelfalls ausgehend, aber beeinflusst von lateinisch casus = Fall (französisch cas)

      Beispiele

      • wenn dieser Fall eintritt
      • für den schlimmsten, äußersten Fall
      • für diesen Fall habe ich vorgesorgt
      • in solchen Fällen gibt es nur eins

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • [nicht] der Fall sein (sich [nicht] so verhalten, [nicht] so sein)
      • den Fall setzen (als gegeben annehmen)
      • gesetzt den Fall, dass …; für den Fall, dass …; im Fall[e], dass … (falls, wenn)
      • auf jeden Fall (ganz bestimmt, unbedingt)
      • auf alle Fälle (1. unbedingt, unter allen Umständen, ganz sicher. 2. zur Sicherheit, vorsichtshalber: wir nehmen auf alle Fälle einen Schirm mit.)
      • auf keinen Fall (absolut nicht, unter keinen Umständen)
      • für den Fall der Fälle (umgangssprachlich: für den schlimmsten, den äußersten Fall)
      • im Fall der Fälle (umgangssprachlich: im schlimmsten, im äußersten Falle)
      • von Fall zu Fall (jeweils für sich, besonders, in jedem Einzelfall: etwas von Fall zu Fall entscheiden)
    2. sich in einer bestimmten Weise darstellende Angelegenheit, Sache, Erscheinung

      Herkunft

      von der Vorstellung des Würfelfalls ausgehend, aber beeinflusst von lateinisch casus = Fall (französisch cas)

      Beispiele

      • ein ungewöhnlicher, hoffnungsloser, vergleichbarer Fall
      • ein typischer Fall von Leichtsinn
      • (umgangssprachlich) er ist ein hoffnungsloser Fall (er ist unverbesserlich, bei ihm ist alle Mühe vergebens)
      • ich komme noch auf den Fall zurück
      • das ist in jedem [einzelnen] Fall wieder anders

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • klarer Fall! (umgangssprachlich: aber natürlich!, selbstverständlich!)
      • jemandes Fall sein (umgangssprachlich: jemandem gefallen, zusagen, entsprechen: er ist nicht gerade mein Fall)
      • in jedem Fall (unter allen Umständen, was auch immer eintrifft o. Ä.)
      • [das ist] ein typischer Fall von denkste (umgangssprachlich: da habe ich mich, hat sich jemand gewaltig geirrt)
      • damit hat sich der Fall (umgangssprachlich: damit ist die Sache erledigt)
  1. Gegenstand einer Untersuchung; Verhandlung

    Herkunft

    von der Vorstellung des Würfelfalls ausgehend, aber beeinflusst von lateinisch casus = Fall (französisch cas)

    Gebrauch

    Rechtssprache

    Beispiele

    • der Fall Robert Krause
    • dieser Fall wird die Gerichte noch einige Zeit beschäftigen
    • einen Fall aufklären, erneut aufrollen
  2. das Auftreten, Vorhandensein einer Krankheit bei jemandem

    Herkunft

    von der Vorstellung des Würfelfalls ausgehend, aber beeinflusst von lateinisch casus = Fall (französisch cas)

    Gebrauch

    Medizin

    Beispiele

    • es traten mehrere Fälle von Pilzvergiftung auf
    • sie haben zwei schwere Fälle (schwer kranke Patienten) auf der Station
  3. (bei Substantiven, Adjektiven, Pronomina, Numeralia) grammatische Form, die die Beziehung ausdrückt, in der das betreffende Wort zu anderen Teilen eines Satzes steht; Kasus

    Herkunft

    für lateinisch casus, Kasus

    Gebrauch

    Sprachwissenschaft

Blättern