be­ar­bei­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉bearbeiten

Rechtschreibung

Worttrennung
be|ar|bei|ten

Bedeutungen (5)

  1. sich mit einem Gesuch, einem Fall als entsprechende Instanz prüfend oder erforschend beschäftigen [und darüber befinden]
    Beispiele
    • einen Antrag, Fall bearbeiten
    • ein seit drei Jahren ergebnislos bearbeiteter Raubmord
    1. zu einem bestimmten Zweck körperliche Arbeit an etwas wenden
      Beispiele
      • Metall, Leder, den Boden bearbeiten
      • sie bearbeitete ihre Finger mit einer Nagelbürste
      • er hat die elektronische Orgel so bearbeitet (so wild, kräftig darauf gespielt), dass die Scheiben klirrten
    2. mit etwas behandeln
      Beispiele
      • die Möbel mit Politur bearbeiten
      • er bearbeitete seine Stiefel mit Schuhcreme
  2. mit etwas heftig schlagen, wiederholt auf jemanden einschlagen
    Beispiel
    • jemanden, etwas mit den Fäusten bearbeiten
    1. unter einem bestimmten Gesichtspunkt neu gestalten, überarbeiten, verändern
      Beispiele
      • ein Manuskript, einen Text bearbeiten
      • ein Schauspiel für das Fernsehen bearbeiten
      • ein Buch für den Film bearbeiten
      • eine Komposition für großes Orchester bearbeiten
    2. durchforschen, untersuchen; über etwas wissenschaftlich arbeiten
      Beispiel
      • ein Thema bearbeiten
  3. eindringlich auf jemanden einreden, einwirken, um ihn von etwas zu überzeugen oder für etwas zu gewinnen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • jemanden politisch, diplomatisch bearbeiten
    • die Wähler bearbeiten
    • sie bearbeiteten den Festgenommenen so lange, bis er die Information preisgab

Synonyme zu bearbeiten

  • sich befassen, befasst sein, sich beschäftigen, beschäftigt sein

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bearbeiten
neu
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?