wa­schen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
wa|schen
Beispiele
du wäschst, sie wäscht; du wuschest; du wüschest; gewaschen; wasch[e]!; sich waschen

Bedeutungen (8)

Info
    1. unter Verwendung von Seife oder eines Waschmittels durch häufiges [maschinelles] Bewegen in Wasser [und durch Reiben, Drücken, Walken] von Schmutz befreien
      Beispiele
      • Wäsche, Hemden waschen
      • den Pullover wasche ich mit der Hand
      • eine frisch gewaschene Bluse
      • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 heute muss ich waschen
    2. durch Waschen (2) in einen bestimmten Zustand bringen
      Beispiel
      • etwas sauber, weiß waschen
    3. durch Waschen (1a) entfernen
      Beispiel
      • einen Fleck aus der Bluse, aus dem Tischtuch waschen
    1. mit Wasser und Seife o. Ä. von anhaftendem Schmutz befreien, reinigen
      Beispiele
      • sich [mit Wasser und Seife] waschen
      • sich die Hände, die Füße, das Gesicht, die Haare waschen
      • jemandem den Rücken, den Kopf waschen
    2. durch Waschen (2a) entfernen
      Beispiele
      • sich den Schmutz aus den Ohren waschen
      • wasch dir erst einmal den Dreck von den Knien!
    1. mit Wasser [und einem Reinigungsmittel] von anhaftendem Schmutz oder unerwünschten Beimengungen befreien, säubern (1)
      Beispiele
      • das Gemüse putzen und waschen
      • er wusch das Auto, das Fenster, die Scheiben
      • (landschaftlich) Geschirr waschen (spülen)
      • (Fachsprache) Erz, Kohle waschen (durch Ausschwemmen bestimmter unerwünschter Beimengungen aufbereiten)
      • (Fachsprache) ein Gas waschen (durch Hindurchleiten durch eine geeignete Lösung von Verunreinigungen befreien)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • sich gewaschen haben (umgangssprachlich: von äußerst beeindruckender [und unangenehmer] Art sein: die Klassenarbeit hatte sich gewaschen; eine Ohrfeige, Strafe, die sich gewaschen hat)
    2. durch Waschen (3a) abscheiden und so gewinnen
      Beispiel
      • Gold waschen
  1. Beispiel
    • die Insektizide werden [vom Regen] in den Boden, ins Grundwasser gewaschen
  2. durch Auswaschen (2) zum Verschwinden bringen
  3. auf illegale Weise erworbenes Geld durch [komplizierte] finanzielle Transaktionen wieder in den wirtschaftlichen Kreislauf einschleusen und dadurch legalisieren
    Gebrauch
    Jargon
  4. (jemandem) zum Spaß, um ihn zu ärgern, Schnee ins Gesicht reiben; einseifen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • jetzt wird er gewaschen
    1. (vom Wasser der See, von Wellen) schlagen (2b)
    2. Beispiel
      • er wurde von einer See über Bord gewaschen

Synonyme zu waschen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch waschen, weschen, althochdeutsch wascan, wahrscheinlich verwandt mit Wasser und eigentlich = benetzen, befeuchten; fließen

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich wascheich wasche
du wäschstdu waschest wasch, wasche!
er/sie/es wäschter/sie/es wasche
Pluralwir waschenwir waschen
ihr waschtihr waschet wascht!
sie waschensie waschen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich wuschich wüsche
du wuschstdu wüschest, wüschst
er/sie/es wuscher/sie/es wüsche
Pluralwir wuschenwir wüschen
ihr wuschtihr wüschet, wüscht
sie wuschensie wüschen
Partizip I waschend
Partizip II gewaschen
Infinitiv mit zu zu waschen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉waschen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
waschen